Maremmano PDF Drucken E-Mail

Das mir der Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


 

Der Maremmano-Abruzzese ist eine der großen weißen Hirtenhundrassen

Der Cane da Pastore Maremmano Abruzzese, auch als Maremmen-Abruzzen Schäferhund,
Maremmano oder Italienischer Schäferhund bezeichnet, ist ein wachsamer selbständiger
und unabhängiger
Hund mit einem ausgeprägten Schutztrieb.

Der Maremmano-Abruzzese ist eine in Österreich kaum verbreitete Rasse. In seinem
Ursprungsland Italien ist er verhältnismäßig häufig anzutreffen, meist als reiner
Arbeitshund mit den Schafherden der Toskana.









Ein Brief von Ajuna an uns:

Zeit, dass ich mich mal bei Euch melde. Ich bin jetzt schon fast zu Hause in meinem neuen Zuhause. Die haben hier auch einen Hund, einen alten Grantscherm, der aber auch ziemlich lustig sein kann. Er kann nämlich ganz lustig hüpfen, wenn ich seinen Schwanz fangen will. Da könnt ich mich zerkugeln. Einmal hab ich - ich schwör's, gaaanz unabsichtlich - meine Nase in seinen Futternapf gesteckt, da hat er ganz schön geburrt. Aber ich hab einfach zurückgeburrt, und damit war die Sache erledigt. Von dem Alten kann man aber ganz schön was lernen, z.B., dass man der alten Katze lieber aus dem Weg geht, die wuschelige Katze ganz toll jagen kann und mit der dicken Katze eigentlich alles anstellen kann.

Es gibt hier auch ganz viele Spielsachen, die ich aber nicht alle haben darf. Ständig heißt es "nein Ajuna, nein!".
Zum Beispiel:
Hausschuhe zerlegen (nein) - vor allem wenn noch Füße drinstecken
Teppichfransen auszupfen (nein)
Katzenfutter verputzen (nein)
Katzen verputzen (nein!!!)
Zimmerpflanzen zerlegen (nein)
Taschentücher klauen und in tausend kleine Stücke zerreißen (nein!)

Aber eigentlich bin ich hier schon der Boss - naja nach dem Mann und der Frau, aber dann kommt schon der Alte und nach dem bin ich der Boss. Mein Stoffhase muss immer alles machen was ich will. Dem sag ich schon, wo es langgeht!

Außerdem hab ich schon gelernt, dass ich nur ganz große Augen machen und den Kopf schieflegen muss, dann krieg ich fast alles was ich will.

Tagsüber döse ich die meiste Zeit in meiner Höhle (aus der der Alte ausziehen hat müssen), aber am Abend werd ich so richtig wach! Da spielen wir dann Nachlaufen im Garten und wenn es finster wird, gibt es drinnen so richtig Ramba Zamba. Dann wird noch gaaanz lange gekuschelt und gerauft und dann muss ich leider schon schlafen gehen. Ein Lieblingsspiel hab ich auch schon: Futterkugerl fangen. Und zwar mit dem Alten um die Wette. Ich gewinne fast immer gegen den alten Blindfuchs. Ich mag es, wenn mein Futter vor mir davonläuft!

Die Oma von Gegenüber kann sich meinen Namen nicht merken. Die sagt ständig Fiona zu mir. Aber die wird's auch noch lernen.

Ins Auto hab ich auch schon mal gekotzt. Aber dabei hab ich schön aufgepasst, dass ich meine schöne neue Hundedecke nicht erwisch, sondern die Rückbank treffe. Bei der Farbe fällt's eh kaum auf.

Ich hab da grad ein paar ganz neue Schuhe entdeckt, die ich unbedingt mal probieren muss.

Grüßt meine Eltern ganz lieb von mir und sagt ihnen, dass ich hier alles voll im Griff hab!

Liebe Grüße an alle!

Ajuna


 
, Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting